Um diese Seite richtig anzeigen zu können benötigen Sie Flash Player 9+ Unterstützung!

Get Adobe Flash player

Auftakttreffen zum Erasmus Plus Projekt „Fit for Work in Europe“

Die Kaufmännischen Schulen Lahr sind eine von nur vier beruflichen Schulen in ganz Deutschland, die in diesem Jahr den Zuschlag für ein Projekt im Rahmen des neuen EU-Bildungsprogramms „Erasmus Plus“ erhalten haben. Zusammen mit Projektpartnern aus Ungarn, Polen, Spanien und Frankreich werden sich 10 Schülerinnen und Schüler des Integrierten Beruflichen Gymnasiums in den nächsten Monaten eingehend mit dem Thema „Fit for Work in Europe“ auseinandersetzen.

Am Montag, den 17.11., fand nun das erste transnationale Projekttreffen in Lahr statt. Die verantwortlichen Lehrkräfte Gabriele Budig, Julia Müller,  Alexandra Raicu, Ulrich Strömel und Ulrich Tröndle begrüßten jeweils zwei Kollegen und drei Schüler von den Partnerschulen zum gemeinsamen Auftakt. An der Eröffnungsveranstaltung nahmen auch Schulleiter Herbert Huber, Bernhard Kohler als Vertreter des Ortenaukreises sowie Günter Evermann als Vertreter der Stadt Lahr teil. Sie alle richteten ein Grußwort an die Gäste.

Das Projekttreffen dauert eine Woche. In den kommenden Tagen stehen verschiedene Workshops auf dem Programm, unter anderem zur Gestaltung eines Logos und einer Homepage sowie zur Arbeitsmarktsituation in den Teilnehmerländern. Außerdem sind Ausflüge nach Oberkirch und Freiburg geplant, sowie ein Vortrag über die Arbeitssituation für junge Europäer im Europapark Rust. Während ihres Aufenthaltes sind die Schülerinnen und Schüler von den Partnerschulen in Gastfamilien untergebracht.

 

Vier Berufsschüler mit Förderpreisen geehrt

IHK-Preisträger 2014: Katharina Brugger, Christian Danner, Stefanie SchwabAm vergangenen Donnerstag, den 6. November, wurden im Rahmen einer Feier der IHK Südlicher Oberrhein im Konzerthaus Freiburg drei Auszubildende im Ausbildungsberuf Kauffrau bzw. Kaufmann im Groß- und Außenhandel mit Förderpreisen geehrt. Katharina Brugger (Firma Bucher KG) erhielt den Beschläge Koch-Förderpreis, Christian Danner (Elektogroßhandel Streb GmbH) den Förderpreis der Eugen Martin-Stiftung und Stefanie Schwab (EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH) den Edeka Barwig-Förderpreis.

Bei einer weiteren IHK-Abschlussfeier eine Woche zuvor in Offenburg wurden ebenfalls Förderpreise für besonders gute Leistungen verliehen. Industriekauffrau Nathalie Ismer (RMA Training GmbH & Co. KG, Rheinau) erhielt den Klaus Didillon Förderpreis, gestiftet von den Badischen Stahlwerken Kehl.

Das Preisgeld ist für die weitere berufliche Entwicklung, zum Beispiel in Form von Sprachreisen, Auslandspraktika oder qualifizierenden Lehrgängen, gedacht.

 

Tunahan Yildirim bleibt Schülersprecher am IBG

Pascal Börsig, Guillemette Studer, Tunahan YildirimIn der öffentlichen Diskussion wird derzeit das Thema „Interessenvertretung“ heftig diskutiert – der Lokführergewerkschaft GdL sei Dank. Wer vertritt eigentlich die Interessen der Schülerinnen und Schüler an den Kaufmännischen Schulen Lahr? Es handelt sich, wie die Meisten wissen, um die Schülermitverantwortung, kurz SMV. Zu diesem Gremium gehören alle Klassen- und KurssprecherInnen sowie deren VertreterInnen. An der Spitze steht der sogenannte Schülerrat. Dieser wurde vor den Herbstferien bei der konstituierenden SMV-Sitzung neu gewählt. Er besteht aus dem neuen und alten Schülersprecher Tunahan Yildirim (J2) und seinen beiden Stellvertretern Pascal Börsig (J1) und Guillemette Studer (J2). Unterstützt wird die SMV in ihrer Arbeit von den beiden Verbindungslehrern Herrn Magel und Herrn Schütz. Übrigens: Ein Streikrecht wie die Lokführer haben Schüler nicht. Das wäre ja noch schöner...

 



Suche

Terminkalender

« < November 2014 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Archiv