1. Allgemeine Hochschulreife

Die Schülerinnen und Schüler am IBG Lahr erwerben in einer dreijährigen Oberstufe die Allgemeine Hochschulreife. Sie sind damit zu einem Studium an allen Hochschulen und Universitäten Deutschlands in sämtlichen Fachrichtungen berechtigt. Das Abitur am IBG ist absolut gleichwertig wie das Abitur an einem allgemeinbildenden Gymnasium.

2. Kein Abschluss ohne Anschluss

Wir bieten Schülerinnen und Schülern mit einem Mittleren Bildungsabschluss von der Realschule, Werkrealschule, Berufsfachschule oder Gemeinschaftsschule die Möglichkeit, mit dem Abitur einen höherwertigen Abschluss zu machen. Somit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Durchlässigkeit des Bildungssystems in Baden-Württemberg („Kein Abschluss ohne Anschluss“).

3. Abitur in neun Jahren

Wir bieten Schülerinnen und Schülern nach Klasse 10 eines allgemeinbildenden Gymnasiums die Möglichkeit, durch den Wechsel ans IBG das Abitur in neun Jahren (sog. G9) zu machen. Somit geben wir ihnen ein Jahr länger Zeit für das Abitur als die allgemeinbildenden Gymnasien.

4. Bildung entsprechend Ihrer Interessen

Schülerinnen und Schüler eines allgemeinbildenden Gymnasiums haben bereits nach Klasse 9 die Möglichkeit, ans IBG zu wechseln. Diese Variante kommt insbesondere denjenigen entgegen, die sich schon frühzeitig für Wirtschaft oder (Sozial-)Pädagogik/Psychologie interessieren. Bei einem Wechsel nach Klasse 9 geht im Vergleich zum achtjährigen allgemeinbildenden Gymnasium (G8) kein Jahr verloren, die Schülerinnen und Schüler erhalten nach insgesamt 12 Schuljahren ihr Abitur.

5. Fundierte Allgemeinbildung

Das IBG vermittelt in allen Klassenstufen eine fundierte Allgemeinbildung. Zum allgemeinbildenden Fächerkanon gehören die Fächer Deutsch, Mathematik, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Biologie, Chemie, Physik, Religion, Ethik, Informatik und Sport. Ab der Kursstufe 1 (Klasse 12) kann eines der Fächer Biologie, Chemie oder Physik 4-stündig belegt werden, wodurch eine vertiefte Auseinandersetzung mit Unterrichtsinhalten ermöglicht wird.

6. Profilfächer

Besonderes Merkmal der Beruflichen Gymnasien sind die 6-stündigen Profilfächer. Am IBG erhalten die Schülerinnen und Schüler in den Fächern Pädagogik/Psychologie (SG), Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (WG) oder Internationale Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (WGI) grundlegende berufstheoretische Kenntnisse. Sie werden damit hervorragend auf ein entsprechendes Studium bzw. eine entsprechende Berufsausbildung vorbereitet.

7. Starkes Fremdsprachenangebot

Das IBG verfügt über ein starkes Fremdsprachenangebot. Neben der ersten Fremdsprache Englisch können bzw. müssen die Schülerinnen und Schüler eine zweite Fremdsprache belegen. Zur Auswahl stehen Französisch (Anfänger- oder Fortgeschrittenen-Niveau), Spanisch (Anfänger) und Russisch (Anfänger und Fortgeschrittene). Außerdem wird eine Schwedisch-AG angeboten. Am WGI wird das Profilfach bilingual unterrichtet (ein Drittel Englisch). Alle Schülerinnen und Schüler am IBG lernen durch den Fremdsprachenunterricht, sich privat und beruflich in einer globalisierten Welt zu verständigen und zurechtzufinden.

8. Schüleraustausch

Ergänzend zum Sprachangebot gibt es am IBG Lahr einen jährlichen Schüleraustausch mit Schulen und Bildungseinrichtungen in Santiago de Chile/Chile, St. Petersburg/Russland und Göteborg/Schweden. Auch die Französisch- und Englischkenntnisse werden durch entsprechende Exkursionen und Studienfahrten gefördert. Über das Erasmus+ Projekt haben Schülerinnen und Schüler Austauschmöglichkeiten mit Partnerschulen in Ungarn, Polen, Spanien und Frankreich.

9. Neigungsabhängige Schwerpunkte

Ein breites Angebot an Wahlfächern ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern am IBG, bereits ab der Eingangsklasse individuelle neigungsabhängige Schwerpunkte zu setzen. Zur Auswahl stehen die Fächer Musik, Bildende Kunst, Wirtschaftsinformatik, Internationale Geschäftskommunikation, Global Studies (mit Debating), Privates Vermögensmanagement, Sozialmanagement und Sondergebiete der Ernährungswissenschaften.

10. Hausinterne Hilfsangebote

Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten in einem oder mehreren Fächern können über die „Zweite Schule“ hausinterne Nachhilfe in Anspruch nehmen. Die Nachhilfe wird von ehemaligen oder aktuellen IBG-Schülern erteilt und von der Zweiten Schule subventioniert, wodurch das Angebot besonders schülergerecht und kostengünstig ist.

11. Mensa

Die Schülerinnen und Schüler des IBG Lahr können jeden Tag von 7:00 Uhr bis 14:30 Uhr auf das hervorragende Speisen- und Getränkeangebot der schulinternen Mensa (Betreiber: Schott Catering) zugreifen.